Bakonyer Gaunergulasch (Hungarikum)

Bakonyer Gaunergulasch
Bakonyer Gaunergulasch

Das Gaunergulasch aus den Bergen von Bakony ist eines der ältesten ungarischen Kesselgerichte. Dieses Rezept entspricht der alten traditionellen Kochweise.

Zutaten für das Gaunergulasch:

  • Speck 100g oder Öl 10 ml
  • Schweinekeule 1kg
  • Zwiebeln 100g
  • Suppengemüse (Karotten, Petersilienwurzel, Sellerieknolle) 1000g
  • Kartoffeln 500g
  • Tomaten, Paprika je 2-3 St.
  • Salz, Pfeffer, Thymian, Dill, Gewürzpaprika
  • "piros arany" Paprikapaste mild oder scharf (nach Geschmack)
  • Waldpilze (Pfifferlinge, Steinpilze, Nelkenschwindling usw.)
  • Sauerrahm 100g
  • "csipetke" – gezupfte Nudeln: 1 Ei ( M) , Mehl (type 550) 100g, Salz

Vorbereitung der Zutaten:

  1. Speck in Würfel schneiden.
  2. Silberhaut von der Keule entfernen und in 2 x 2 cm Stücke schneiden.
  3. Zwiebel schälen und und in Würfel schneiden.
  4. Suppengemüse schälen und in Ringe schneiden.
  5. Kartoffeln schälen und in 1,5 x 1,5 cm Stücke schneiden.
  6. Pilze gründlich waschen und in Stücke schneiden.

Gulasch im Servierkessel
Gulasch im Servierkessel

So wird’s gekocht:

Bereiten Sie die "csipetke" vor:

Geben Sie Mehl, 1 Brise Salz und 1 Ei in einen Teller. Kneten Sie die Zutaten solange zusammen bis der Teig sehr hart und knotenfrei wird. Legen Sie den Teig auf ein sauberes Küchentuch.

Zupfen Sie aus dem Teig kleine Stücke heraus (Erbsengröße) und lassen Sie sie trocknen!

Geben Sie etwas Speiseöl oder Speck (kleingeschnitten) in den Kessel und heizen Sie den Kessel an.

Lassen Sie den Speck schmelzen.

Geben Sie die kleingeschnittenen Zwiebeln in den Kessel und braten Sie sie solange bis die Zwiebeln goldgelb sind.

Gulasch kochen
Gulasch Zubereitung

Jetzt geben Sie das Fleisch dazu und braten Sie es an. Geben Sie 1 Esslöffel Paprikapaste dazu und braten Sie weiter.

Geben Sie Gewürzpaprika, Tomaten, Paprika und Wasser dazu, garen Sie das Fleisch ettappenweise.

Etappenweise garen: Wenn das Wasser verkocht ist, füllen Sie immer wieder ca. 100 ml nach. Wiederholen Sie es 4-5 mal. Wenn man alles richtig gemacht hat, dann entsteht an der Kesselwand die Patina. Sie bestimmt das Geschmack der Speise.

Während des Garens geben Sie Salz, Pfeffer, Thymian und Dill dazu.

Tipp: statt gemahlenem Pfeffer können Sie auch frischen Pfeffer verwenden (Pfeffermühle).

Tipp: wenn wir frische Kräuter verwenden, wird der Geschmack intensiver.

Geben Sie das vorbereitete Suppengemüse und die Waldpilzmischung dazu. Sie können auch Champignons oder andere Pilzsorten verwenden. Wenn das Fleisch schon fast weichgekocht ist, geben Sie die gezupten Nudeln und die Kartoffeln dazu.

Wenn alle Zutaten weich sind, geben Sie den Sauerrahm dazu.

Tipp: geben Sie den Sauerrahm in einen Teller und rühren Sie ihn gründlich um. Mit Hilfe des Wärmeausgleiches verhindern Sie das Verklumpen des Sauerrahms in der Speise.

Wärmeausgleich: geben Sie unter ständigem Rühren in einem dünnen Strahl

Suppenflüssigkeit zum Sauerrahm hinzu, bis der Sauerrahm die Temperatur der Suppe erreicht hat.

Servieren:

Die Speise wird im Servierkessel serviert.

Dieses Rezept ist für 10 Personen! Ideal dazu ein passender 15 Liter Gulaschtopf von Grillplanet.

Guten Appetit! – Jó étvágyat!

©2017 Gulaschkessel-Onlineshop.de