Kesselgulasch Rezept – So wird’s gemacht

23.04.2018 16:00

So kochen Sie ein original ungarisches Kesselgulasch im Kessel

Kesselgulasch
Kesselgulasch im Gulaschkessel

Auf diesem Artikel stellen wir Ihnen ein Kesselgulasch Rezept zum nachkochen vor. Gulasch ist ein ungarisches Nationalgericht und hat seinen Ursprung im 17. Jahrhundert.

Es wurde von ungarischen Hirten über offenem Feuer in einem Gulaschkessel gekocht.

Das war natürlich sinnvoll, weil die Hirten direkt bei der Herde die Speisen zubereiten konnten und so die Tiere immer im Blick hatten. Zusätzlich konnte die Feuerstelle zum Kochen schnell und unkompliziert an jedem Ort aufgebaut werden.

Über die Jahre hat sich das Kesselgulasch Rezept natürlich etwas verändert. Doch die grundsätzlichen Zutaten sind im Gulasch gleich geblieben. Das ungarische Wort für Gulasch heißt "pörkölt" und die Gulaschsuppe nennt man "gulyásleves".

Doch nun kommen wir zum eigentlichen Rezept für eine ungarische Gulaschsuppe.

Rezept für ein Kesselgulasch: Ungarische Gulaschsuppe für 6 Personen

Als erstes beginnt man mit der Einkaufsliste um die Suppe für 6 Personen zubereiten zu können.

Zutaten:

Folgende Zutaten benötigt man für das Kesselgulasch Rezept:

  • 1 kg Rind oder Schweinefleisch
  • 200 Gramm Zwiebeln
  • 0,5 kg Karotten
  • 0,5 kg Kartoffeln
  • 250 Gramm Petersilienwurzel
  • Paprikapulver (hier im Shop bestellbar)
  • 70 Gramm Ungarische Paprikapaste (Piros Arany)
  • Sellerie
  • 2 Eier
  • Mehl, Salz und Pfeffer
  • Kümmel
  • Speiseöl

Vorbereitung:

Wenn man alle Zutaten eingekauft hat, geht es zum nächsten Schritt. Bereitet die Zutaten für die Suppe wie folgt vor:

  1. Das Fleisch auspacken und in Würfel schneiden. Die Würfel sollten Daumendick geschnitten werden.
  2. Als nächstes die Zwiebeln zerkleinern bzw. ebenfalls in Würfel schneiden.
  3. Auch die Karotten, Kartoffeln und die Petersilienwurzel würfeln. Die Kartoffeln müsst Ihr anschließend in eine kleine Schüssel legen und diese mit kaltem Wasser auffüllen um zu verhindern, dass sie wegen der Oxidation schwarz gefärbt werden.

Zubereitung:

Nach der Vorbereitung der Zutaten beginnt die Zubereitung der ungarischen Gulaschsuppe.

So wird’s gemacht:

Schritt 1:

Den Gulaschkessel anheizen und in den Kessel etwas Speiseöl geben. Direkt danach die Zwiebeln im Öl anbraten. Wenn die Zwiebeln Goldgelb sind, gibt man die Paprikapaste dazu und lässt diese noch ein paar Sekunden anbraten.

Schritt 2:

Jetzt folgt ein ganz wichtiger Schritt den man beachten muss. Nehmt den Gulaschkessel vom Feuer und füllt das Paprikapulver in den Kessel.

Hinweis: Der Kessel muss vom Feuer genommen werden, weil sonst das Paprikapulver durch die Hitze verbrennt und das Gulasch bitter schmeckt.

Schritt 3:

Jetzt das Fleisch in den Kessel geben und mit dem Paprikapulver umrühren. Anschließend den Gulaschkessel wieder über das Feuer hängen und mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen.

Schritt 4:

Wenn der Gulaschkessel wieder über dem Feuer hängt, sollte man das Fleisch anbraten und anschließend mit Wasser auffüllen, bis das Fleisch bedeckt ist. Wenn man das Wasser in den Kessel gegeben hat, lässt man alles ca. 20 bis 30 Minuten kochen.

Schritt 5:

Nun müsst Ihr die Petersilienwurzel, Karotten und den Sellerie dazugeben. Die Kartoffeln dürft Ihr noch nicht dazugeben. Anschließend bedeckt Ihr wieder alles mit Wasser und füllt immer wieder Wasser nach, bis das Fleisch fast durch ist.

Schritt 6:

Als letztes gibt man die Kartoffeln, die im Wasserbad liegen dazu und gießt die Suppe nach Wunsch mit Wasser auf. Hier benötigt man etwas Fingerspitzengefühl, damit man nicht mit zu viel Wasser aufgießt. Nun muss man warten bis alles kocht und gibt die Spätzle dazu.

Schritt 7:

Die Spätzle sind ganz schnell gemacht. Die Eier aufschlagen und mit Mehl verrühren, so dass ein festerer Teig entsteht. Anschließend mit einem Löffel kleine Teigstücke in die kochende Gulaschsuppe geben. Danach kurz warten bis die Spätzle durch sind und fertig ist die Suppe.

Ein Tipp für die Zubereitung

Ein Kesselgulasch zu kochen ist nicht unbedingt einfach. Deshalb empfehlen wir, die Suppe regelmäßig abzuschmecken und hin und wieder nachzuwürzen. Das ist besonders wichtig, wenn das Wasser im Kessel verdampft. Für ein perfektes Gulasch ist das Abschmecken der wichtigste Punkt.

©2015 Gulaschkessel-Onlineshop.de